Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

SOCIETY Magazin 358

Sopran Madina Serebrjakowa, Mezzosopran Ketevan Kemukhlidze Bariton Mamuka Nikolaischwili Versammelte Botschafterschar GEORGIEN: UNABHÄNGIGKEITSTAG Im Palais Porcia in Wien feierte die georgische Botschaft auf Einladung von Botschafter S.E. Paata Gaprindashvili die zwanzigjährige Unabhängigkeit Georgiens. Auf dem Programm standen eine Ausstellungseröffnung georgischer Künstler unter dem Titel „independence“ und ein musikalischer Abend mit Werken von Dimitri Arakhishvili, Rossini, Gounod, Leoncavallo und Sakaria Paliashvili. ARGENTINIEN: KRANZNIEDERLEGUNG Im Beisein von beinahe allen südamerikanischen diplomatischen Vertretungen legten der Botschafter von Argentinien S.E. Eugenio Maria Curia und der Vizepräsident der Österr.-Argentinischen Freundschaftsgesellschaft-PaN Senator h.c. Walter J. Gerbautz anlässlich des 2. Jahrestages der Errichtung des Ehrendenkmales bzw. argentinischen Nationalfeiertages zu Ehren des Argentinischen Freiheitshelden Don Jose de San Martin einen Kranz vor dessen Denkmal im Donaupark nieder. Sowohl Botschafter Curia als auch Senator Ger- Senator Walter J. Gerbautz, S.E. Eugenio Maria Curia Gesandter Ilia Giorgadze, Sekretärin der Botschaft Mari Chkareuli, S.E. Paata Gaprindashvili bautz betonten in kurzen Ansprachen die guten freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Im Palais Ferstel Arbeit von Giorgi Piralischwili ASERBAIDSCHAN: GEDENKKONZERT Zum Geburtstag des jüngst verstorbenen Botschafters von Aserbaidschan, S.E. Fuad Ismayilov, lud die Botschaft zu einem Gedenkkonzert in das Palais Ferstel. Die Gedenkrede hielten Botschafter Dr. Franz Josef Kuglitsch, S.E. Marc Till (Ständiger Vertreter von Luxemburg bei Int. Org. in Wien) und I.E. E. Suleymanova (Menschenrechtsbeauftragte der Republik Aserbaidschan). Der im 43. Lebensjahr verstorbene Botschafter Ismayilov hat eine große Rolle in der Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Aserbaidschan gespielt. Es wurde ein Dokumentarfilm über ihn präsentiert, und anschließend spielten das Wiener Kammerorchester sowie bekannte aserbaidschanische Künstler wie Prof. Badalbeyli, R. Guliyev, Emil Afrasiab und Y. Eyvazov. SOCIETY 2_11 | 57

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124