Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

SOCIETY Magazin 358

WIRTSCHAFT PORTRÄT Moderne Elektrotechnik Sanieren ohne zu demolieren Seit sechzig Jahren und in bereits dritter Generation zählt die Firma Ing. Leopold Schmid zu den herausragenden Anbietern von Elektroinstallationen aller Art. Elektro Schmid erhält den „Trio“ für einen vorbildlichen Lehrbetrieb Ein Grundsatz von Elektro Schmid ist es, dass sowohl die verwendete Technologie als auch das Wissen der Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand sind. Zur Kernkompetenz der Firma gehört auch, dass sie Komplettpakete anbietet, die alles von der Komforttechnik, Sicherheitstechnik bis zur modernen Lifestyletechnik beinhalten. Dafür holt sich die Firma bei Bedarf die besten und kompetentesten Partner aus den relevanten Bereichen. *** Komfort auf Knopfdruck „Moderne elektrische Anlagen zeichnen sich dadurch aus, dass sie an die Bedürfnisse der Menschen angepasst sind und nicht umgekehrt“, sagt Ing. Stefan Schmid. Komfort bedeutet, dass mit wenigen Schaltbetätigungen vom Wohnzimmersessel aus alle elektrischen Anlagen gesteuert werden können. Es ist auch kein Problem mehr, alte Häuser oder Wohnungen ohne Stemmen und Schmutzerzeugung ganz nach Belieben aufzurüsten. „Das Motto lautet: Sanieren ohne zu demolieren!“, so Ing. Stefan Schmid. Das Geheimnis liegt im so genannten Bussystem, bei dem über Niederspannungskabel alle Geräte zentral mit einem 72 | SOCIETY 2_11 Rechner verbunden sind und auf diese Art miteinander kommunizieren können. Ebenfalls kommen Funkschaltpunkte zur Anwendung, die mit wenigen Einschränkungen praktisch überall dort angebracht werden können, wo sie benötigt werden. KONTAKT Ing. Leopold Schmid Beheimgasse 45, 1170 Wien Tel. +43-(0)1-402 65 68-0 E-Mail: office@elektroschmid.at www.elektroschmid.at Notdienst täglich 7 bis 23 Uhr +43-(0)664-833 60 30 Das System ist nicht nur flexibel sondern spart auch Energie, weil Geräte, die gerade nicht gebraucht werden, automatisch abgeschaltet werden. Auch von unterwegs ist es möglich, einzelne Geräte einund auszuschalten – etwa auf dem Nachhauseweg kann die Kaffeemaschine schon den Kaffee vorbereiten oder die Heizung reguliert werden. *** Sicherheitstechnik Alarmanlagen und Videoüberwachung mit technischen Systemen, die dem „State of the Art“ entsprechen, gehören ebenfalls zum Angebot der Firma Elektro Schmid. Mit dem bereits erwähnten Bus- System können Programme für verschiedene Situationen erstellt werden, etwa ein Panikknopf, bei dem sich alle Lichter gleichzeitig einschalten, oder bestimmte Konfigurationen, wenn die Türklingel betätigt wird. *** Licht und Klang Heutzutage sind Stimmungslicht und Raumklang ein wichtiger Bestandteil des modernen Lifestyles. Bestimmte Lichtkonfigurationen werden je nach Stimmungsbarometer oder Anlass per Knopfdruck abgerufen. Der neueste Trend ist Musik, die von Raum zu Raum mit dem Bewohner „mitgeht“, oder Bildschirme, die in die Wände eingelassen sind.. *** Kontakt Die Firma Schmid arbeitet mit allen gängigen Produkten und hat ein langjähriges, zuverlässiges Stammpersonal. Die Lehrlingsausbildung wird großgeschrieben. 2008 wurde die Firma mit dem „Trio“ für einen vorbildlichen Lehrbetrieb ausgezeichnet. Sie ist außerdem Träger der „e-Marke“ für Elektrobetriebe, die von der Elektroinnung der Wirtschaftskammer vergeben wird und besondere Qualitätsmaßstäbe voraussetzt. Ing. Leopold Schmid ist Vertragspartner der Stadt Wien, der Wien Energie, der Wiener Stadterneuerung WSE, der Bundesimmobiliengesellschaft BIG und diverser Hausverwaltungen und Architekten. Aufträge werden mit höchster Zuverlässigkeit und größter Diskretion ausgeführt.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124