Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

SOCIETY Magazin 358

LIFE UND STYLE ITALIEN Unbegrenzte Urlaubsmöglichkeiten in Italiens Süden Geheimtipps für den Urlaub Vor einzigartiger Landschaftskulisse bietet Italien mit Meer, Bergen, Seen, und sanftem Hügelland geradezu unbegrenzte Urlaubsmöglichkeiten. Während das Angebot der Regionen Oberitaliens den österreichischen Urlaubern weitgehend vertraut ist, so gelten die Regionen Süditaliens zum Teil noch als Geheimtipp und warten darauf, entdeckt zu werden. Positano an der Amalfiküste in Kampanien *** Kampanien bietet neben seinen Landschaftsbildern, die an atemberaubender Schönheit kaum zu übertreffen sind, archäologische Schätze von unendlichem Wert und Kunst- und Kulturstätten, deren Einzigartigkeit sich kein Besucher entziehen kann: Das faszinierende Panorama der Amalfiküste, die Faszination antiker, einst verschütteter Städte wie Pompeji oder Ercolano, unberührte Naturlandschaften wie der Cilento, das quirlige Neapel und die Inseln des Golfs von Napoli – Capri, Ischia und Procida: Kampanien ist ein Fest der Sinne. *** Apulien, im Südosten der Apenninen- Halbinsel gelegen, zählt wegen seiner zahlreichen kulturhistorischen Denkmäler und vor allem der außergewöhnlichen Naturschönheiten zu den atemberaubendsten Regionen Italiens: Sowohl der Gargano im Norden als auch die Küste des Salento im Süden sind ideale Destinationen für Wassersportler und Sonnenanbeter. Eine auf der Welt einzigartige Besonderheit sind die Trulli, jene Rundbauten mit den spitzen Dächern, die vor allem zwischen Ostuni und Martina Franca das Landschaftsbild prägen. Das eindrucksvolle Castell del Monte oder die Barockstadt Lecce 74 | SOCIETY 2_11 Tempel der Concordia in Agrigent auf Sizilien zählen zum reichhaltigen Kulturerbe. *** Die Region Basilikata im sonnigen Süden des Stiefels bietet im Landesinneren markante Naturschönheiten, während steil abfallende Klippen, tief eingeschnittene Buchten und versteckte Grotten im Südwesten und flache Sandstrände im Südosten Badespaß für die gesamte Familie garantieren. Unter den zahlreichen UNESCO Kulturgüter Italiens befindet sich in der Basilikata eines der markantesten der ganzen Apenninenhalbinsel: die Sassi von Matera - antike Höhlensiedlungen, die in die Tuffsteinfelsen gegraben wurden. *** Kalabrien, die Region zwischen Sohle und Spann des Stiefels wird von zwei Meeren umspült: weitläufige Bilderbuchstrände und abgeschiedene Buchten machen die Region zu einem wahren Dorado für sonnenhungrige Urlauber. Die südliche Sonne und das milde Klima garantieren eine ausgedehnte Badesaison, die in Kalabrien vom Frühjahr bis in den Herbst reicht. Kulturelle Zeugnisse sind in nicht nur zahlreichen Ausgrabungsstätten zu finden. Auch das Archäologische Museum in Reggio Calabria zeigt mit den Kriegern von Riace zwei Bronzeskulpturen, die die Bedeutung der Region in der Antike bezeugen. *** Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer und bietet lange Sandstrände und buchtenreiche Küsten. Nationalparks, Tempelanlagen aus der Antike wie das Tal der Tempel von Agrigent, lebendige Städte mit herrlichen Barockbauten und normannischen Festungen, eine köstliche ländliche Küche, bei der man den Einfluss vom nur 180 Kilometer entfernten Afrika spürt und nicht zuletzt der etwa 3.340 Meter hohe Vulkan Ätna verzaubern jeden Besucher. Beliebte Ziele all jener, die das Besondere suchen, sind die zu Sizilien gehörenden drei, aus kleineren Inseln bestehenden Archipele: die Äolischen Inseln, die Ägadischen Inseln und die Pelagischen Inseln sowie das ebenso bekannte Ustica im Norden und Pantelleria im Süden *** Sardinien, die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres, ist auch heute noch ein Geheimtipp für Urlaubsgäste aus aller Welt. Seine Küste ist ein Garant für glasklares, azurblau bis smaragdgrün schimmerndes Wasser, feinkörnigen weißen Sand, Dünen, Pinienhaine und versteckte Buchten. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich auf der Insel Karthager, Römer, Araber, Byzantiner und Spanier angesiedelt. Diese verschiedenen Einflüsse zeigen sich im vielschichtigen Angebot an Kulturgütern. Vor allem die eigenwilligen Nuraghenbauten, die vor rund dreitausend Jahren errichtet wurden, stellen einen archäologischen Reichtum ohnegleichen dar. KONTAKT Italienische Zentrale für Tourismus ENIT Wien Kärntner Ring 4, 1010 Wien Tel. +43 (0)1 505 16 30-16 - Fax +43 (0)1 505 02 48 vienna@enit.it - www.enit.it FOTOS: FOTOTECA ENIT/PAOLA GHIROTTI, DE AGOSTINI PICTURE LIBRARY

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124