Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Imagebroschüre 2017

52 SKV PARTNER Einfach effektiver: IT-Leasing für KMU Leasing und Factoring Seit mehr als 38 Jahren können sich Unternehmen auf das Know-how von GRENKE verlassen. Der Finanzierungsspezialist steht seit jeher für die persönliche Betreuung seiner Kunden und Partner. Neben Leasing bietet GRENKE seit einigen Jahren auch Factoring an und kann so noch besser auf GRENKELEASING AG Hauptsitz Schweiz Schaffhauserstrasse 611 8052 Zürich Telefon 044 365 60 60 Telefax 044 365 60 11 service@grenke.ch www.grenkeleasing.ch Fällt der Begriff Leasing verbinden viele diesen automatisch mit ge- leasten Fahrzeugen. Dass IT-Equip- ment und Bürokommunikation ge- nauso einfach finanziert werden kann, ist zwar nicht neu aber auch nicht allseits bekannt. Dabei lohnt es sich besonders für KMU das Fi- nanzierungsmodell «Small-Ticket-IT- Leasing» näher zu betrachten. Unter Small-Ticket-IT-Leasing versteht man die Finanzierung von Geräten mit kleinen Anschaffungswerten wie Notebooks, PCs, Monitore oder Telekommunikationstechnik. «Klein» bedeutet in dem Fall, dass die Kosten für diese Geräte die 50.000 CHF-Grenze nicht überschreiten. Unternehmen, die ihre IT leasen, schonen ihre Liquidität. Denn statt einer hohen Investition beim Sofortkauf, können sie bequem in planbaren Raten zahlen. Ist das geleaste Gerät technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand, kann dank der Austauschoption das alte Gerät zurückgegeben und ein neues Modell genutzt werden. Wir sind seit mehr als 16 Jahren auf dem Schweizer Markt präsent. Jahrelange Erfahrung im Leasinggeschäft machen uns zum kompetenten Partner für KMU, so Giovanni Califano, Managing Director Administration der GRENKELEASING AG Schweiz. Die Idee, dieses Finanzierungsmodell anzubieten, entstand vor 37 Jahren. Der Firmengründer und heutige Vorstandsvorsitzende der GREN- KELEASING AG, Wolfgang Grenke, hat damals eine Geschäftsnische erkannt und genutzt: Aus der Vision ist mittlerweile eine international erfolgreiche Unternehmensgruppe geworden, die heute über 1100 Mitarbeiter beschäftigt und in 30 Ländern präsent ist. Auch in der Schweiz – einem wichtigen Markt für GRENKE – ist das Unternehmen vertreten. In den Niederlassungen der sechs Standorte tragen rund 34 Mitarbeiter zum Erfolg des Unternehmens bei. «Seit mehr als 16 Jahren sind wir auf dem Schweizer Markt präsent und haben uns sehr gut etabliert. KMU wissen, dass wir die Branche kennen und mit fundiertem Know-how beraten», so Giovanni Califano, Managing Director Administration, GRENKELEASING AG Schweiz. Das, was die GRENKE Gruppe in den vergangenen 38 Jahren gross gemacht hat, ist immer noch der Kern der Unternehmensphilosophie: Daniel Kipper, Managing Director Sales, GRENKE- LEASING AG Schweiz, weiss, dass die Nähe zum Kunden ein wichtiger Erfolgsfaktor ist. GRENKE ist ein Mittelständler, der für den Mittelstand arbeitet. «Und genau das macht uns im Umgang mit KMU authentisch. Wir können uns gut auf die Bedürfnisse unserer Kunden und Partner einstellen, egal ob es dabei um kleine oder grosse Projekte geht», erklärt Daniel Kipper, Managing Director Sales, GRENKELEASING AG Schweiz. Dazu gehören beispielsweise eine schnelle und einfache Abwicklung der Leasinganfragen und die persön- liche Betreuung vor Ort. «Wir sind in der Schweiz gut aufgestellt: Neben Basel, Lausanne und Zürich sind wir seit dem letzten Jahr in Genf, Lugano und Bern vor Ort. So sind wir noch näher an unseren Kunden und Part- nern dran», so Califano. Diese Nähe ist auch Grund dafür, dass der Schweizer KMU Verband GRENKE als Partner ausgewählt hat. Auf das persönliche Miteinander wird grossen Wert gelegt. Daniel Kipper ist sich sicher, dass diese Art der Kundenbetreuung gut ankommt: «Unternehmen, die mit GRENKE zusammenarbeiten, wissen zu schätzen, dass sie einen persönli- chen Ansprechpartner haben, der auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingeht.»

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76