Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Imagebroschüre 2017

Urs Bürge, Interimsmanager Aufgrund zahlreicher Anfragen hat der Schweizerische KMU Verband die Zusammenarbeit mit Urs Bürge, einem erfahrenen Interimsmanager, gesucht, welcher heute Firmen mit Kapazitätsproblemen zur Verfügung steht. Interimsmanagement ist nach wie vor eher unbekannt und unterscheidet sich aber sehr klar von der klassischen Unternehmensberatung. Der Interimsmanager entwickelt (strategische Ebene) nicht bloss, er setzt auch in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und den verfügbaren Mitarbeitern konsequent (operationelle Ebene) um, und zwar in allen betriebswirtschaftlich relevanten Bereichen, z.B. im Marketing, Vertrieb, Einkauf, Produktion, HR und Rechnungswesen. Als externe Person darf und muss der Interimsmanager kritische Fragen stellen und auch konstruktive Kritik üben. Generell warten Inhaber/Geschäftsführer (aber auch Verwaltungsräte) zu lange, bis sie aktiv werden. Je früher ein Interimsmanager zugezogen wird, desto einfacher ist die Firma «zu retten» resp. desto einfacher sind die Massnahmen, die wieder zum SKV PARTNER Interimsmanagement Erfolg führen. Je länger man zuwartet, desto komplizierter und tiefgreifender sind notwendige Massnahmen, um wieder in die Gewinnzone zu gelangen. Der Zuzug eines Interimsmanagers ist in keiner Art und Weise eine «persönliche Niederlage» oder eine «persönliche Schwäche». Die wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass das wirtschaftliche Umfeld, die Konjunktur und auch die Globalisierung immer komplexer und komplizierter werden. Im Gegenteil! Der Zuzug eines Interimsmanagers zeugt von innerer Grösse, Verantwortung gegenüber der Firma und auch sozialer Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern. Interimsmanagement Schweizerischer KMU Verband Eschenring 13 6300 Zug Telefon 041 348 03 30 Telefax 041 348 03 31 info@kmuverband.ch www.kmuverband.ch 65

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76