Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Imagebroschüre 2016

58 SKV PARTNER Volle Gewissheit vor jedem Geschäftsabschluss moneyhouse.ch Moneyhouse AG Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz Zentrale 041 511 07 00 info@moneyhouse.ch www.moneyhouse.ch Der Schweizerische KMU Verband SKV gewinnt mit der Moneyhouse AG – der Plattform für Handelsregister- und Wirtschaftsinformationen – eine neue Partnerin. Im Interview erzählt Stefan Schärer, seit Januar 2015 CEO von Moneyhouse, was es mit der Partnerschaft auf sich hat und wie die SKV-Mitglieder von der Partnerschaft profitieren können. Wie haben Sie Ihr erstes Jahr als CEO von Moneyhouse erlebt? Stefan Schärer: Sehr positiv – Moneyhouse hat die monatlichen Besucherzahlen um 10 Prozent steigern können und gehört zu den meistbesuchten Plattformen der Schweiz. Parallel ist unser Team von 28 auf heute 35 Mitarbeitende gewachsen. Ein weiteres Highlight ist, dass die Moneyhouse AG seit 2014 zur NZZ-Mediengruppe gehört: Damit lässt sich die erfolgreiche Startup-Mentalität von Moneyhouse mit dem Potenzial der börsenkotierten NZZ optimal kombinieren, was uns beim Wachstum und bei der strategischen Weiterentwicklung hilft. Wieso eine Partnerschaft mit dem SKV? Es gibt Parallelen zwischen uns – wir unterstützen beide kleine und mittlere Unternehmen. Darüber hinaus können wir Synergien nutzen: Im Zeitalter der digitalen Transformation findet immer mehr online statt – auch Wirtschaftsdienstleistungen, die vermehrt auf Online-Plattformen angeboten werden. Wir möchten Roland Rupp (SKV) und Stefan Schärer (Moneyhouse) unsere Dienstleistungen künftig noch stärker auf die Bedürfnisse der KMU ausrichten. Gibt es für die SKV-Mitglieder ein spezielles Angebot? Als bestehendes SKV-Mitglied profitieren Sie von einem einmaligen Sonderrabatt von 50 Prozent auf die erste Laufzeit einer Premium Jahresmitgliedschaft. Sie können das Angebot direkt unter moneyhouse. ch/skv buchen. Wenn Sie noch kein aktives Mitglied des SKV sind, schenken wir Ihnen beim Abschluss einer Premium Jahresmitgliedschaft eine Jahresmitgliedschaft beim SKV kostenlos dazu. Dieses Angebot ist sowohl auf moneyhouse.ch als auch unter kmuverband.ch zu finden. Was sind für Sie als Geschäftsführer von Moneyhouse die grössten Herausforderungen 2016? Wir haben drei Grossprojekte: Zum einen den technischen Neubau der Plattform in neuem Design und mit neuen Funktionen und Dienstleistungen. Zum anderen werden wir die Firmenprofile mit zusätzlichen Informationen anreichern, um die Datenqualität zu verbessern. Zu guter Letzt bauen wir unseren Online- Ratgeber mit hilfreichen Infos und Tipps für KMU aus. Die schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen führen vermehrt zu Zahlungsausfällen und damit Firmenkonkursen. Inwiefern merken Sie das? Wir verzeichnen eine verstärkte Nachfrage nach Bonitätsauskünften. Neu bieten wir eine umfassende Geschäftspartneranalyse an, mit der Sie Ihre bestehenden und potenziellen Kunden überprüfen lassen und besser einschätzen können, um die volle Gewissheit vor jedem Geschäftsabschluss zu haben. Zudem wird auch unser Monitoring ab dem Frühling 2016 noch umfangreicher, sodass Sie die wichtigsten Hintergrundinformationen über Ihre Geschäftspartner und Mitbewerber kennen und laufend über Veränderungen informiert werden. Was hat für Sie nun oberste Priorität? Wir werden unsere erarbeitete Strategie konsequent verfolgen – dabei haben wie erwähnt der technische Neubau der Plattform und die Optimierung der Datenqualität oberste Priorität. Sie dürfen gespannt sein auf ein neues, modernes und nutzerorientiertes Moneyhouse, das den hohen Qualitätsansprüchen der NZZ zu 100 Prozent entspricht.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84