Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Imagebroschüre 2016

Josef Rothenfluh SKV Präsident Liebe Leserinnen und Leser Zwei Fragen beschäftigten mich als Präsident des Schweizer KMU Verbandes in diesem Jahr ganz speziell. Vorab, was können wir bei den politischen nationalen Wahlen für den SKV herausholen und zweitens, mit welchen PARNTERN kann der SKV, dank gezielter Zusammenarbeit, eine Mitgliedschaft im SKV noch wertvoller machen. Der politische Teil ist schnell erklärt. Die bürgerlichen Parteien haben die Wahlen für sich entschieden. Das ist grundsätzlich ein Erfolg für den SKV. Bei den einzelnen Kandidaten, hätten wir uns natürlich gerne mehr SKV Vertreter im Parlament gewünscht. Jetzt geht die Arbeit mit den demokratisch gewählten Volksvertretern weiter. Wir versprechen an dieser Stelle, wir kämpfen mit allen uns möglichen Mitteln, für die Interessen der KMU's. Dann wünsche ich mir, wie eingangs erwähnt, starke Partner für unseren Verband. Partner, die nationales Format haben und uns den Rücken in der Wirtschaft stärken. Mit den über 8300 Klein- und Mittelbetrieben in der Schweiz hat sich der Schweizerische KMU Verband Vorwort des Präsidenten bereits einen guten Namen geschaffen. Den Mitgliedern einen echten Nutzen zu bringen gelingt da, wo wir als Verband, dieses stolze Kollektiv, für unsere eignen Stärken nutzen. Bei rechtlichen Fragen! Bei Mehrwertprogrammen! Und und. Zwingend wichtig aber auch mit unserem überparteilichen, politischen Einfluss. Die Mitglieder sind dabei eine Seite. Unsere grossen Partner sind, bildlich gesprochen, die Rückseite der stolzen Medaille für die Wirtschaft. Ein einseitiges geben, das ist genauso Vergangenheit, wie das einseitige Nehmen. Was zählt ist heute ein ausgewogenes Geben und Nehmen. Wer also offizieller Partner des SKV werden möchte, kann sich bei uns profilieren. Wir haben einiges zu bieten. Und, das müsste ein jeder moderner, starker Stakeholder im Schweizer Markt ganz einfach interessieren. Als KMU Verbandsmitglied profitiert man bereits heute von den starken Partnern an unserer Seite. In dieser Imagebrochure finden Sie die Rosinen, die jeder für sich herauspflücken kann. Der SKV spricht mit grossen Unternehmen auf Augenhöhe. Wir treten nicht als Bettler oder Bittsteller an. Wir bieten ungezwungen und offen, handfeste Synergien an. Immer mit der pragmatischen Frage im Hinterkopf; was können und was wollen wir gemeinsam bewegen? Um politisch wie auch für unsere Partner erfolgreich zu sein, braucht es ein starkes Verbands-Sekretariat mit einem weitsichtigen Geschäftsführer. Mit Roland Rupp und seiner Mannschaft gelingt uns das schon sehr gut. Immer ein offenes Ohr für die echten Sorgen an der Unter- nehmerfront zu haben. Der perfekte Austausch von Nehmen und geben erleben wir an unseren Unternehmertreffen. Vom März bis November werden wir auch im neuen Jahr wieder runde 15 Unternehmertreffen haben. Würden wir diesen Aufwand betreiben, wenn wir nicht über Jahre hinweg Erfolg damit hätten? Das neue Jahr bringt spannende Herausforderungen. Jeder Unternehmer fragt sich, Wie gesund ist mein Unternehmen? Wie steht es mit der Mitarbeiter-Zufriedenheit? Wie stecke ich reale Umsatzziele? In all diesen Fragen kann der Schweizerische KMU Verband mit der monatlich erscheinenden Zeitung „Erfolg“ Einfluss nehmen. In jeder Ausgabe geht es um direkte Fragen aus dem Alltag. Jedes einzelne SKV Mitglied kann sich ganz offen selbst Fragen; wo könnte der KMU Verband für meine Ziele noch mehr tun? Nutzen Sie also die Kraft des SKV. Genau da wo man als einzelner ansteht, genau da setzt der SKV ein. Ich verrate hier kein Geheimnis, wenn ich sage, nur im Miteinander bewegen wir etwas. Ich danke allen unseren Mitstreitern. Egal in welcher Form. Sie sind wichtig, damit unsere Geschäftstelle an der Front auch Wirkung hat. Danke, allen unseren Mitgliedern und Partnerunternehmen für das Mitdenken. Es macht den SKV genau so stark, wie wir das heute sind. Der Schweizer KMU Verband will im nächsten Jahr noch besser werden. An spannenden Herausforderungen fehlt es uns nicht. Ihr SKV Präsident Josef Rothenfluh SKV 3

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84