Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

www.psi-network.de PSI Journal 11/2016 hung. Auch Volley- und Beachvolley-Bälle, American Football- und Rugbybälle sind im Programm. Neuerdings leben in einer speziellen Retro-Linie aus Echt- oder Kunstleder handgenähte Klassiker wieder auf. Sein Wissen nutzt Wolf Rüdiger, um den Kunden intensiv zu beraten und individuell zu bedienen. Um Kundenwünsche optimal erfüllen zu können, produziert Albene schon seit langem nur noch auftragsbezogen. Neues in Sachen Veredlung gibt es im Segment Tennisbälle, deswegen widmen wir diesem Thema im Folgenden besondere Aufmerksamkeit. Spezialgebiet Tennisbälle Eines der Spezialgebiete von Albene sind Tennisbälle. Individuell bedruckte oder gemusterte Tennisbälle sind Werr bebotschafter, die im Sport- und auch Freizeitbereich ihre volle Wirkung entfalten. Neuerdings ist es möglich, Tennisbälle auch durch Allover-Druck vollflächig zu gestalten. Schon ab 500 Stück fertigt Albene Tennisbälle in 10 Basisfarben, im Tampondruckverfahren wird das Logo aufgebracht, die Farbauswahl ist enorm. Auch Sondereinfärbungen nach Pantone sind auf Anfrage möglich. Kundenspezifische Fertigung garantiert größtmögliche Individualität der Produkte. Abgerundet wird das Angebot durch die Entwicklung passender Verpackungen. Tennisbälle sind ideale Promotion- und Merchandising-Artikel, die nicht nur beim Tennisspielen, sondern auch als Massage- oder Hundebälle zum Einsatz kommen. Je nach Einsatzzweck werden bei der Produktion verschiedene Kautschukmischungen verwendet, die unterschiedliche Sprungeigenschaften aufweisen. Hundebälle bestehen aus Recyclingmaterial. Auch die besonders hochwertigen, von der ITF (International Tennis Federation) geprüften Tennisbälle kann man von Albene beziehen. Es gibt sie in Gelb und ein- bis zweifarbig bedruckt. Lieferbar sind sie ab 6000 Stück, verpackt in 2000 Dosen à 3 Bälle. Beratung großgeschrieben Dass die Qualität der Bälle und der Veredlung höchsten Ansprüchen gerecht wird, dafür sorgen die erfahrenen Partner, mit denen Albene seit Jahren zusammenarbeitet. Immer wieder überzeugt sich Wolf Rüdiger vor Ort, dass alle handwerklichen und technischen Abläufe seinen Vorstellungen entsprechen und die gewünschten Ergebnisse hervorbringen. Mit Zuverlässigkeit, hohem Qualitätsanspruch und Servicekompetenz hat sich Albene in den letzten 25 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Vor allem Kundenberatung wird groß geschrieben, denn sie ist die Basis, auf der kundenbezogene Fertigung gelingt. „Ich betreue meine Kunden persönlich, und zwar große und kleine gleichermaßen. Wenn jemand nur 50 Bälle benötigt, wird er genauso gut beraten und bedient wie ein Großkunde“, so Wolf Rüdiger. < www.albene.de Der erste Schritt zum Tennisball: In diesen Formen werden die Halbkugeln aus Kautschuk hergestellt. Hier werden die Halbkugeln mit chemischen Substanzen gefüllt, die nach dem Zusammenkleben der Hälften unter heißem Dampf reagieren und dadurch einen höheren Druck im Ball auff bauen. Die gestanzten Filzstücke werden auf die fertigen Naturkautschukbälle aufgeklebt. Dann werden die Filzstücke mit weißem Naturkautschuk verbunden. Wolf Rüdiger mit seinem Partner vor der Produktionsstätte. 97

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124
Page 125
Page 126
Page 127
Page 128
Page 129
Page 130
Page 131
Page 132