Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

www.psi-network.de PSI Journal 10/2016 Editorial Keine Angst vorm »bösen« Audit A ls unsere Straßen noch von altersschwachen Rostlauben dominiert wurden, da löste das Wort TÜV bei vielen Fahrern Schweißausbrüche aus. Dieses Zwangs-Audit hat sich in den Köpfen vieler Menschen festgefressen. Man mag es bis heute nicht sonderlich. Dabei hat der TÜV zu besseren Autos und zu weniger Verr kehrsunfällen geführt. Einen ähnlichen Stellenwert haben Audits heute in der Wirtschaft. Sie führen zu Gutem, sind aber längst nicht überall beliebt. Wer mag schon gern Überprüfung und Kontrolle, und das noch in regelmäßigen Abständen? Selten sind Audits gesetzlich erzwungen, meist aber auff grund des Wettbewerbs unverzichtbar, will man vor seinen Kunden bestehen. Wer nicht nachweisen kann, wo und wie seine Produkte hergestellt werden, der hat heute schon massive Nachteile am Markt und kann gesetzlichen Vorschriften oft nicht mehr Genüge tun. Der Druck, der hierdurch auf Hersteller oder Händler entsteht, macht sich in manchen Gesprächen Luft. Es hat sich eben viel geändert in den vergangenen fünf bis zehn Jahren. Die Zeiten, in denen Unternehmer ausschließlich ihr Ding machen konnten, sind endgültig vorbei. Das schmerzt viele. Produkte kommen heute aus aller Welt, Software ist nur noch von Spezialisten zu verstehen, vielschichtige Produktionsprozesse sind schwer zu durchschauen, Compliance-Audit war früher allenfalls ein Fremdwort und ein Finanz-Audit eine Seltenheit. Heute gibt es Produkt-, Verfahrens- und Systemaudits überall. Nicht wenige Hersteller stöhnen schon, weil sie vom hundertsten Kunden zum tausendsten Mal überprüft werden. „Wir auditieren uns zu Tode“, sagte mir ein audit-müder Hersteller von Taschen und regte an, dass sich zumindest einige seiner Kunden doch bitte zu Kooperations-Audits zusammenschließen sollen. Das sei für alle preiswerter und so könne man auch einen viel größeren Teil des eigenen Sortiments auditieren lassen. Ein Gedanke, der nicht von der Hand zu weisen ist. Grundsätzlich, und das ist wichtig, will Auditing Schwachstellen aufzeigen und Verbesserungen anstoßen – in nahezu allen Unternehmensbereichen. Es verbessert Prozesse, erhöht Rendite, schafft Sicherheit und Zukunft. Überprüfen Sie auch uns und unser neues Layout und sagen Sie uns, was sie davon halten. Es grüßt die Redaktion Manfred Schlösser | Chefredakteur PSI Journal Ihre Meinung dazu: schloesser@edit-line.de

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124
Page 125
Page 126
Page 127
Page 128
Page 129
Page 130
Page 131
Page 132