Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

>> Produkte kümmern. Bei einigen Unternehmen kommen mir jedoch Zweifel, ob sie wissen, was sie tun: Gespräche, Verhalten, aber auch fehlende Dokumente legen nahe, dass Qualitätssicherung in manchen Fällen weitestgehend ignoriert wird. Hier wird sich der Markt sicherlich in naher Zukunft selbst regulieren. Es werden die Unternehmen übrigbleiben, die Qualitätssicherung als festen Bestandteil in ihre Unternehmensphilosophie aufnehmen. Wie sehen Sie die Zukunft der Werbeartikelindustrie? Im Prinzip sehe ich den Werbe- und Merchandising-Artikel positiv, so wie auch die Studien von PSI und GWW mehrheitlich von positiven Entwicklungen der Branche ausgehen. Die großen werbetreibenden Unternehmen haben jedoch eine „Null-Toleranz-Philosophie“: Sie tun viel dafür, selbst keine schadhaften oder gefährlichen Produkte in den Markt zu bringen, deshalb sehen sie Werbeartikel besonders kritisch. In Werbeartikeln wird dann die potenzielle Gefahr gesehen, die eigene Marke zu schädigen. Was müssen international agierende Werbetreibende beachten? Werbeartikel der großen, global aktiven Kunden gehen in die ganze Welt, also müssen sie auch den rechtlichen Anforderungen der Vertriebsregionen genügen. Wer Werbeartikel in den USA oder China einsetzt oder vertreibt, muss sich natürlich darüber im Klaren sein, dass sie den lokalen rechtlichen Anforderungen genügen müssen. Kein Produkt ist hiervon ausgenommen. Für einen globalen Vertrieb reicht es nicht, wenn die Artikel lediglich den EU- Anforderungen entsprechen. Werbeartikel werden immer mehr in den Fokus der Behörden geraten, sowohl im Inland als auch im Ausland. Wer sich nicht ausreichend um Themen der Qualitätssicherung kümmert, wird das Nachsehen haben. Hier wird sich der Markt regulieren. Wir kann Intertek PSI-Mitglieder unterstützen? Wir können die Werbeartikelindustrie in vielen Themengebieten mit unserem A-T-I-C Ansatz (Assurance/Sicherung, Testing/Prüfungen, Inspection/Inspektionen, Certification/Zertifizierungen) unterstützen und pragmatische, individuelle Lösungen entwickeln, und das sowohl für Großunternehmen als auch für Mittelständler sowie deren Lieferanten. Wir sprechen mit allen Beteiligten in der Wertschöpfungskette von Werbeartikeln, kennen die jeweiligen Sorgen, Nöte und Wünsche. Unser Ziel ist es, die Interessen unserer Kunden zu vertreten und die Werbeartikelwirtschaft beim nachhaltigen Wachstum zu unterstützen – unter Berücksichtigung der jeweils geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen. Intertek hat hier natürlich den 36 PSI Journal 10/2016 www.psi-network.de großen Vorteil, international aufgestellt zu sein. Wir beraten Unternehmen ja nicht nur in Europa, sondern weltweit. Intertek hat zurzeit rund 41000 Mitarbeiter an über 1000 Standorten. Vor 10 Jahren waren wir weltweit noch 26000 Mitarbeiter – die Nachfrage nach unseren Leistungen im Bereich Qualitätssicherungsmaßnahmen wächst also enorm. Unsere Kunden kommen aus allen Industriezweigen und unsere Erfahrungen kann auch die Werbeartikelbranche für sich nutzen. Ganz konkret werden wir künftig in Zusammenarbeit mit PSI Workshops anbieten, auch eine E-Mail-Hotline ist geplant. Angesichts zahlloser Lebensmittel-Skandale, Produktwarr nungen und Rückrufe ist man als Verbraucher inzwischen ziemlich verunsichert. Daher zum Schluss noch eine persönliche Frage: Wo kaufen Sie als Qualitätssicherungs-Experte ein? Als ganz normaler Konsument kaufe ich beim Handel in meiner Nachbarschaft ein, gerne auch regionale Produkte, die hier ganz frisch angeboten werden. Natürlich kaufen wir unsere Lebensmittel und Konsumgüter auch bei Discountern oder Supermärkten. Mein Vorteil: Ich kenne die Qualitätssicherungskonzepte vieler Unternehmen, ob Food oder Non Food. Oft kenne ich auch die Verantwortlichen persönlich und bin von deren Aufrichtigkeit überzeugt, nur gute und sichere Produkte in den Handel zu bringen. Gibt es Produkte oder Unternehmen, denen Sie nicht vertrauen? Ja, die gibt es leider, auch in Deutschland. Es kam schon vor, dass deutsche Unternehmen Intertek-Prüfberichte gefälscht hatten, indem sie aus einem „FAIL“ ein „PASS“ machten und das Produkt dann verkauften. Wir haben auch schon die Zusammenarbeit mit Unternehmen abgelehnt, weil wir von deren QM-Konzept nicht überzeugt waren. Wovor sollte man sich als Konsument hüten? Von meiner Seite aus achte ich auch darauf, nicht auf irgendwelchen Märkten, Bazaren oder in Ethno-Supermärkten im In- und Ausland gefälschte oder dubiose Waren zu kaufen. Es gibt ja einen Grund, warum die Artikel so überraschend günstig sind: Minderwertige Rohstoffe, schlechte Verarbeitung, Giftstoffe in den Farben sind in diesem Zusammenhang nur einige negative Aspekte. In manchen Supermärkten reicht oft schon ein Blick in die Gefriertruhen, um sich abschrecken zu lassen. Eine Gefahr sehe ich auch im Onlinehandel. Es ist nicht immer klar ersichtlich, aus welchen Quellen die Produkte stammen. Sicherlich ist es auch hier am besten, bei bekannten, greifbaren und seriösen Unternehmen zu kaufen. Kontakt Martin Muendlein Director Global Project & Service Management · Intertek Holding Deutschland GmbH · Stangenstr. 1 · 70771 Leinfelden-Echterdingen, Germany Phone: +49 711 27311 255 · Mobil: +49 171 5498 460 · Skype: Martin Muendlein Intertek · martin.muendlein@intertek.com

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116