Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

www.psi-network.de PSI Journal 8-9/2016 Aus einer spitzen eine runde Ecke machen. Dank moderner Technik kein Problem. EIN SCHNITTIGER SCHNITT Ein Business-Notizbuch lebt jedoch auch von weiteren Extras, etwa dem Color- und Motiv-Farbschnitt. Während beim Color- Farbschnitt die Buchkanten in individueller Wunschfarbe bedruckt werden, können beim Motiv-Farbschnitt die Buchkanten mit Logos, Bildern oder auch Texten bedruckt werden. Mit dem Motiv-Farbschnitt bietet Geiger-Notes nach eigenen Angaben eine Neuheit. Ein neuer Artikel, der sich zudem seit Anfang 2016 im Sortiment befindet, ist das CI-Book: ein Premium- Notizbuch im „Baukasten-System“, bei dem Einband, Gummi-Verschluss, Gummi-Stiftschlaufe, Color-Farbschnitt und viele weitere Optionen frei gewählt werden können. DIE KLEINEN DETAILS EINES NOTIZBUCHES Mit dem Wissen um die Bedeutung des Business-Notizbuches als Werbeartikel ging es im nächsten Schritt des Workshops um die Entstehung eines Business-Notizbuches. Bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops zu einer rund 90-minütigen Besichtigung der Produktionsstätte aufbrachen und praktisch die Entstehung eines Notizbuches miterleben konnten, führten Ralph Tomm, Leiter Zentrales Auftragsmanagement, und Mario Strauss, Teamleiter des Buchbereichs, in die Theorie ein. Nach einem kurzen Abriss darüber, dass das Material der Notizbücher „durch und durch FSC-zertifiziert“ sei, über die im siebenstelligen Bereich vorzuhaltenden Bögen Papier, bis hin zur Buchblock-Fertigung, ging es an den theoretischen Ablauf. So erfuhr man unter anderem, dass eine Kaschierung wichtig ist, um den Druck vor Austrocknen oder Kratzern zu schützen, wann der Schnellschneider zum Einsatz kommt und welche Bezugsstoffe auf Format geschnitten werden, wann und warum aus spitzen Ecken runde werden oder etwa, dass ein Notizbuch seinen Weg über die Einhängestraße (übrigens der größten Maschine) nimmt, damit der Buchblock ordnungsgemäß in die Buchdecke eingehängt werden kann. VON DER THEORIE ZUR PRAXIS Das theoretische Wissen im Hinterkopf ging es unter fachkundiger Begleitung Schritt für Schritt durch die Produktion. Matthias Seltmann, Abteilungsleiter technische Auff tragssteuerung, führte die interessierten Besucher mit jeder Menge Know-how durch Zwar nicht mit Samt-, aber dennoch mit Handschuhen wird bei diesem Arbeitsschritt das entstehende Notizbuch angepackt. die Produktionsstätte und erläuterte die einzelnen Herstellungsstufen. Dank der professionellen Einführung und Einstimmung am Vormittag war der Wiedererkennungseffekt der jeweiligen Produktionsschritte sehr groß. So war zu sehen, wie auf dem Schnellschneider die Papiere zurechtgeschnitten und auf Format geschnittene Bezugsstoffe weiterverarbeitet werden. Es ging vorbei an der Einhängestraße, an der mitzuerleben war, wie die Vielzahl vorgehaltener Buchblöcke in die Buchdecke eingehängt wird. Auch konnte an der Pressstation nachvollzogen werden, wie letztlich Buchblock und Buchdecke zusammengepresst werden und eine Falzung erhalten, damit die Buchdecke besser auf- und zugeklappt werden kann. Es war zu sehen, dass das Aufbringen der Gummi-Stiftschlaufe noch mit echter, präziser Handarbeit beim Anlegen des Notizbuches verbunden ist. Als besonderes Bonbon und als Erinnerung an den Tag, an dem sie Notizbuch-Profi wurden, ließen sich einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr ganz persönliches Notizbuch mit ihrem Namen prägen. < Echt einprägsam: Der Buchdeckel erhält eine individuelle Prägung. 69

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124
Page 125
Page 126
Page 127
Page 128
Page 129
Page 130
Page 131
Page 132
Page 133
Page 134
Page 135
Page 136
Page 137
Page 138
Page 139
Page 140