Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

www.psi-network.de PSI Journal 8-9/2016 PF CONCEPT DEUTSCHLAND AUSSENDIENST-TEAM KOMPLETTIERT PF Concept Deutschland stellt sein Außendienst-Team mit zwei neuen, versierten Branchen- und Vertriebsexperten noch schlagkräftiger auf. Matthias Erb und Jörn Gedig gingen Anfang Juli bei PF Concept an Bord. Matthias Erb übernimmt das Vertriebsgebiet Süd. Zuvor arbeitete er als Key Account Manager bei der Pelikan Hardcopy Distribution GmbH & Co. KG in Matthias Erb Jörn Gedig Hannover. Erfahrung im Werbemittelmarkt sammelte er mit seinem eigenen Unternehmen Fareast Solution GmbH, das er 2006 gründete und das auf die individuelle Fertigung von Werbemitteln spezialisiert ist. Jörn Gedig zeichnet im Außendienst für das Vertriebsgebiet West verantwortlich. Der Vertriebsexperte kommt vom digitalen Merchandising Shop Smake. Zuvor betreute Gedig als Area Manager West Germany bei der Falk & Ross Group Europe den Vertrieb V in den westlichen Bundesländern. Er hat zudem weitere Fähigkeiten im Textilmarkt erworben. „Wir freuen uns, zwei so erfahrene Mitarbeiter in unserem Außendienst zu begrüßen“, kommentiert Peter Stelter, Country Manager PF Concept D-A-CH. „Beide können mit ihrem Knowhow perfekt auf individuelle Anforderungen unserer Kunden eingehen und sie kompetent beraten.“ www.pfconcept.com < BRAND.IT SMARTPHONE UND TABLET CASES MIT LOGO Die Brand.it GmbH aus Berlin ist seit 10 Jahren der Spezialist für das Branding von IT Hardware sowie IT Zubehör mit Unternehmenslogos. Damit erhöht das Unternehmen die Wiedererkennung starker Marken und schützt die Hardware zugleich vor Diebstahl. Durch die eigene Produktion von Tablet und Smartphone Cases öffnet Brand. it sein Portfolio nun auch für Werbemittelhändler. Die Philosophie von ist Brand.it ist es, seine Produkte nur exklusiv über Wiederverkäufer zu vertreiben. Seit kurzem ist Brand.it auch Mitglied im PSI Netzwerk (PSI 49758). Fundierte Kenntnisse in allen Produktionstechniken garantieren stets die beste Qualität. Des Weiteren profitieren Kunden von der langjährigen Erfahrung, kurzen und schnellen Lieferwegen und einem ausgeprägten Gespür für Technik- und Lifestyle-Artikel. Weitere Einzelheiten gibt es unter www.brand.it. t Aktuelle Verkaufsunterlagen können angefordert werden unter: peter.loew@brand.it < 10 YEARS BROTHER SICHTBARES WACHSTUM Die Brother Internationale Industriemaschinen GmbH hat Ende Juni 2016 mit dem symbolischen Spatenstich den Bau einer neuen Lagerhalle mit 1.500 qm begonnen. Damit wird die bestehende Lagerfläche von 1.600 qm fast verdoppelt. „Dies ist notwendig geworden, um der steigenden Nachfrage von Industrietextildruckern und -nähmaschinen gerecht zu werden“ sagt Valerio Scotti, Geschäftsführer bei Brother in Emmerich am Rhein. Der Umsatz ist in den vergangenen Jahren um mehr als 20 Prozent pro Jahr gestiegen, was sich auf der einen Seite in einem erhöhten Platzbedarf wiederspiegelt und auf der anderen Seite dazu führte, dass Brother seitdem jährlich fünf neue Mitarbeiter einstellen konnte. Die Fertigstellung der neuen Lagerhalle wird voraussicht- lich im November 2016 erwartet. Laut Gruppenbild während des Spatenstichs zum Bau dem Unternehmen stehen die Aussichten der neuen Halle. auch für die nächsten Jahre weiterhin auf Wachstum, mit neuen innovativen Produkten und einem starken internationalen Team in Emmerich am Rhein. Brother ist ein japanisches Unternehmen, zu dessen Firmenprofil eine Vielzahl von Geräten aus dem Elektronik-, Industrie- und Haushaltsbereich gehört. Damit ist Brother einer der Marktführer in der Produktion von Industrienähmaschinen und Industrietextildruckern sowie Multifunktionsgeräten. Brother Vertriebsniederlassungen finden sich weltweit. www.brother-industrial.com < 55

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108
Page 109
Page 110
Page 111
Page 112
Page 113
Page 114
Page 115
Page 116
Page 117
Page 118
Page 119
Page 120
Page 121
Page 122
Page 123
Page 124
Page 125
Page 126
Page 127
Page 128
Page 129
Page 130
Page 131
Page 132
Page 133
Page 134
Page 135
Page 136
Page 137
Page 138
Page 139
Page 140