Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

36 BRANCHE PSI Journal 7/2016 www.psi-network.de Neue Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse im Zusammenhang mit haptischer Werbung gab es für die Besucher der marke[ding] Schweiz zuhauf. >> Wie fällt das erste Feedback bei den einladenden Werbemittelagenturen, wie bei den Ausstellern aus? Für die Mehrheit, war die Messe eine gelungene und im Feedback sehr positive Messe. Die Träger haben alles daran gesetzt, die Kunden zu motivieren, doch gelingt es letztlich meist ‚nur‘ 60 Prozent aller angemeldeten Besucher dann auch wirklich auf die Messe zu bringen. Somit dürfte es in der Quantität noch viel Platz nach oben geben. Umso wichtiger war die Qualität der Besucher, welche auch aus der ganzen Schweiz angereist sind. Gibt es schon Rückmeldungen oder Stimmen auf Seiten der Industriekundenbesucher? Ja, das ist wirklich durchwegs sehr positiv. Die ersten Besucher bedanken sich bereits für eine interessante und tolle Messe. Es zeigt durchaus, dass es eine solche Messe in der Schweiz braucht, um unserer Branche und somit dem Marketinginstrument „Werbeartikel“ gerecht zu werden. Wo liegen die Stärken des für die Schweiz noch neuen Messeformats bzw. welche Argumente gibt es für Aussteller, Trägeragenturen und Besucher künftig gerade an dieser Messe teilzunehmen? Wie bereits erwähnt, wollen wir den Werbeartikel als haptisches Instrument noch besser, tiefer und breiter im Marketing-Mix positionieren. Das gelingt uns mit einer einzigen Werbeartikelmesse für die Industrie in der Schweiz sehr gut. Die Kompetenz der ausgewählten Trägeragenturen und die Vielseitigkeit der Aussteller und deren Möglichkeiten bildet sich schlussendlich ab in der Qualität der Besucher. Wenn alle Konzerne und Unternehmungen, welche in der Schweiz die Wirtschaft prägen, diese Messe besuchen, so spricht das durchaus für die Berechtigung einer solchen Messe mit klarem Fokus. Wie sehen Ihre weiteren Planungen aus und werden Sie den Veranstaltungsturnus für die marke[ding] Schweiz beibehalten? Ja wir werden im nächsten Jahr am 16. und 17. Juni die Messe wieder in Luzern durchführen. Luzern hat sich zusammen mit anderen nationalen Marketing-Veranstaltungen sowie auch der Hochschule Luzern in der Schweiz schon zu einer „Marketing-Stadt“ entwickelt. Zudem ist es geografisch in der Mitte der Schweiz und die Auswertung der Besucher aus allen Postleitzahlenkreisen, insbesondere auch des Zürcher-Raums, zeigt, dass wir hier auf dem richtigen Weg und am richtigen Ort Der Abend des ersten Messetages klang aus mit einem kulinarisch akzentuiertenGettogehter von Ausrichtern und Ausstellern.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98