Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

30 BRANCHE PSI Journal 6/2016 www.psi-network.de BRUNNEN & EILERS NEUES DACH FÜR WERBEARTIKELVERTRIEB Erfolgreicher Start: Am 1. Januar 2016 wurde die Brunnen & Eilers Promotion Service GmbH & Co. KG gegründet – das neue Dach für den gesamten Werbeartikelvertrieb der Schneider Gruppe. Auch ein entscheidender Schritt, um ganzheitlichen Kundenservice zu realisieren. Der Zusammenschluss von Brunnen & Eilers vergrößert die Auswahl werbestarker Nutzobjekte, die von der Arbeit bis zur Freizeit wertvolle Dienste leisten. Die komplementär erweiterte Produktpalette umfasst jetzt Kalender, Notizbücher, Büro- und Schreibbedarf. Verbindende Merkmale: hohe Qualität, vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung, inspirierende Bandbreite für die konzeptionelle Abstimmung auf Zielgruppe, Anlass und Kommunikationsziel. Nicht der einzige Vorteil für Kunden und Geschäftspartner. Geleitet wird die neue Gesellschaft von Andreas Helmsorig. Für persönlichere Betreuung und mehr Kundennähe sorgen zwei Vertriebsbüros. Dort erwarten die Kunden bewährte Teams und versierte Ansprechpartner. Sven Weiß zeichnet verantwortlich für den Vertrieb Nord mit Sitz in Bielefeld, Günter Eisele ist verantwortlich für den Vertrieb Süd mit Sitz in Heilbronn. Vorteil für die Kunden: Sie treffen auf Expertise für erfolgreichen Werbeartikelein- Andreas Helmsorig satz, reichlich Erfahrung und hohe Beratungskompetenz. Erklärtes Ziel der neuen Vertriebsgesellschaft ist, Kundenwünsche individuell und innovativ umzusetzen. Voraussetzung, um sich vom Wettbewerb abzuheben, auch in infogefluteten Zeiten noch Aufmerksamkeit zu wecken und positiv in Erinnerung zu bleiben. Die Rundum- Sven Weiß Betreuung Brunnen & Eilers entlastet die Kunden ebenfalls von zeitaufwendigen Organisationsaufgaben. Komplexe Bestell- und Logistikprozesse managen die Service-Teams des Hauses. Dabei profitieren die Kunden u.a. von einem schnellen, leistungsstarken Lieferservice, der über ein zentrales, hoch effizientes Logistikzentrum abgewickelt wird. Der willkommene Effekt für die Kunden: Ihnen wird die Realisierung von Werbear- Günter Eisele tikelkonzepten so leicht wie möglich gemacht. Der Ausblick für die Zukunft: Gebündeltes Know-how von der Beratung bis zur Produktion und gemeinsame Ressourcen bilden auch die Basis für weitere Investitionen und die innovative Weiterentwicklung werbestarker Produkte. Ein Ziel, das Brunnen & Eilers ebenfalls in der AG Zukunft weiter verfolgen werden. Die Mitglieder dieser Unternehmensinitiative engagieren sich für nachhaltiges, sozial verantwortliches Wirtschaften und für die Förderung von Print-Werbemitteln, die die Winwin-Strategie einlösen. www.brunnenpromotion.com < VERSTÄRKUNG KÖNITZ GRUPPE WÄCHST Mit Thomas Hirsch erhalten die Marken Könitz, Waechtersbach, Weimar Porzellan und KönitzPlus kompetente Verstärkung. Der 34-Jährige hat jahrelange Erfahrung in den Bereichen Sonderanfertigung/ Konsumgüter branchenverwandter Unternehmen wie Thomas Hirsch Lensen Toppoint B.V. oder Senator GmbH & Co. KgaA A gesammelt. Thomas Hirsch betreut für die Könitz Gruppe das Gebiet Süd- und Westdeutschland sowie Österreich. www.mug-company.com < PF CONCEPT NEUER COUNTRY MANAGER FÜR SKANDINAVIEN Jörgen Lorentzon ist neuer General Manager von PF Concept Skandinavien in Göteborg. Er kommt von Didriksons AB, wo er seit 2010 als International Sales Director arbeitete und den Bereich für Endkonsumenten mit aufgebaut hat. Zuvor war er bei Procurator AB für die Eigenmarken zuständig. Daneben betrieb er ein eigenes Unternehmen im Bereich der Textilproduktion und -gestaltung. Den Jörgen Lorentzon Grundstein für seine Expertise legte Jörgen Lorentzon in den 1990er Jahren bei JC, wo im Bereich Retail Markt arbeitete. Als Country Manager von PF Concept Skandinavien verantwortet Jörgen Lorentzon alle Geschäfte von PF Concept in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. www.pfconcept.com <

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92