Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

6 TRENDS & BRANDS PSI Journal 5/2016 www.psi-network.de LITERARISCHE AKZENTE Charles Dickens-Schreibset „Notary“ Giving Europe GmbH PSI Nr. 45737 www.givingeurope.de ELEKTRISIERENDE SCHÖNHEIT Premium Ballpen „Electra“ The Pen Warehouse PSI Nr. 46120 www.pens.co.uk SMARTE SCHRIFT Adonit Jot Dash [matw] menatwork GmbH & Co. KG PSI Nr. 49360 www.matw.de PRÄSENTIEREN MIT SYSTEM Mappensystem „Made in Germany“ Fluhrer Verlag GmbH PSI Nr. 49370 www.fluhrer-praesentationsmappen.de EINEN BOGEN SPANNEN Jede Sprache lebt von Redewendungen und Metaphern. Ein Beispiel ist „einen Bogen spannen“. Diese Redensart bedeutet nichts anderes, als von einem Thema zum nächsten zu kommen. Wie lässt sich also etwa ein Bogen spannen vom Monat Mai zu Schreibutensilien? Der Schriftsteller Erich Kästner bezeichnete in einem Gedicht den Mai als „Mozart des Kalenders“. Wolfgang Amadeus Mozart war nicht nur ein weltberühmter Komponist, sondern auch bekannt für seine zahlreichen Briefe, die er bereits ab frühester Jugend schrieb – vermutlich mit Tinte und Feder. Die Werbeartikelwirtschaft könnte ihn heute mit den unterschiedlichsten Schreibgeräten und Schreibwaren zu diesem Zwecke beliefern. Zugegeben ein weit hergeholtes Beispiel, womit wir den Bogen womöglich etwas überspannen, um noch einmal eine Redewendung zu gebrauchen.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102