Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

38 PSI 2016 SPECIAL ne langjährige Messetätigkeit in diesem Raum ausgewiesener Kenner des skandinavischen Werbeartikelmarktes – als PSI Repräsentant die Besucher. Weitere internationale Treffpunkte in Halle 12 waren der BPMA Pavilion, der neben dem bri- tischen Branchenverband selbst auch sechs hs Aussteller aus dem Vereinigten Königrei reich beherbergte, der Stand des niederländis ndischen Verbandes PPP sowie der PromZ Z Pavilion. P Absoluter Magnet war einmal al mehr m die in- tegrierte und längst kultige ge Holland Bar. Hier wurde am ersten Messetag M in bester Stimmung und unter er ffrenetischem Beifall der Anwesenden n erstmals e der „Product Media Advisor r of o the Year“ (PMA) gekürt. Der PMA 201 015 wurde gemeinsam von der Zeitschrift rift promobiss und dem belgischen Verban and BAPP vergeben. Die Premieren- Preis eisträger waren: Gemaco (Gold), Van Ba- vel ve Premiums & Gifts (Silber) und Sky-O (Bronze). Einzig die PSI Partner ASI (Advertising Specialty Institute) aus den USA und PTE (Promotion Trade Exhibition) aus Italien luden in den Messehallen 9 und 10 zum Austausch ein. STARKER EUROPÄISCHER VERBAND GEFRAGT Der besondere Stellenwert internationaler Branchenverbände manifestierte sich nicht nur in ihrer starken Präsenz. Michael Freter hob ihre Bedeutung in seiner Eröfff nungsrede im Rahmen der Pressekonferenz ausdrücklich hervor: „Eigentlich bedürfte es auch eines starken europäischen Verbandes der Werbeartikelwirtschaft. Eigentlich. Denn wir brauchen Verbände, die sich politisch wie auch im Dialog mit der werbetreibenden Wirtschaft Gehör verschaffen. Nur so wird es gelingen, die Leistungsfähigkeit unseres Werbeträgers im Gesamtmarkt der Werbewirtschaft noch besser darzustellen.“ PSI Journal 3/2016 www.psi-network.de FRANZÖSISCHER VERBAND LUD ZUM APÉRIPUB Während sich die Fläche hinter der PSI Institute – COMPETENCE AREAA in Halle 9 mit feierfreudigen Gästen der PSI AFTER WORK Party füllte, trafen sich gleich nebenan in der Executive Lounge französische Aussteller und Händler zum Apéripub. Eingeladen hatte zu der zwanglosen Happy Hour der französische Branchenverband 2FPCO. Bei erlesenen Tropfen und kulinarischen Gaumenfreuden tauschten sich die französischen Vertreter zu Beginn des Werbeartikeljahres untereinander aus – ganz leger, locker und launig.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56
Page 57
Page 58
Page 59
Page 60
Page 61
Page 62
Page 63
Page 64
Page 65
Page 66
Page 67
Page 68
Page 69
Page 70
Page 71
Page 72
Page 73
Page 74
Page 75
Page 76
Page 77
Page 78
Page 79
Page 80
Page 81
Page 82
Page 83
Page 84
Page 85
Page 86
Page 87
Page 88
Page 89
Page 90
Page 91
Page 92
Page 93
Page 94
Page 95
Page 96
Page 97
Page 98
Page 99
Page 100
Page 101
Page 102
Page 103
Page 104
Page 105
Page 106
Page 107
Page 108