Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe September 2016

12 Betriebsorganisation Ausgabe 9 / September 2016 / ERFOLG Die neue ISO Norm: Was bringt es für meine Firma, was sind die Neuerungen Die neuen Normen ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagement) und ISO 14001:2015 (Umweltmanagement) bringen doch einige Neuerun- gen. Alles nur noch mehr Bürokratie oder doch der eine oder andere Mehrwert für KMU? Im September 2015 ist die geplante Publikation der neuen Normen ISO 9001:2015 für Qualitätsmanagement und ISO 14001:2015 für Umwelt- management erfolgt. Mit rund 1,2 Mio. zertifi- zierten Anwendern sind dies die weltweit meist verbreiteten Managementsystem-Normen. ISO 9001 (Qualitätsmanagement) wurde 1987 etabliert und geht in die 5. Ausgabe. ISO 14001 (Umweltmanagement) wurde 1996 etabliert und geht in die 3. Ausgabe. Wichtigste Änderungen ISO 9001: 2015 / ISO 14001: 2015 im Überblick – Anwendung der neuen High Level-Struktur HLS (ISO-Direktiven Annex SL) – stärkere Betonung hinsichtlich der Erreichung der beabsichtigten Ergebnisse eines QMS / UMS – stärkerer Einbezug des organisatorischen Kontextes; relevante Themen, interessierte Parteien – verstärkte Leadership-Anforderungen (Mitarbeitende, Kontext, Strategie, Prozessführung, Ergebnisse, Integration) – Stärkung des risikobasierten Denkens, zwecks Unterstützung und Verbesserung der QMS-Planung und des Prozessmanagements sowie des Managements signifikanter Umweltaspekte. – präzisierte Anforderungen hinsichtlich der Definition des QMS- / UMS-Anwendungs- bereichs – weniger beschreibende Anforderungen und weniger Betonung auf Dokumente – verbesserte Anwendbarkeit für Dienstleister – dazu stärkere Betonung folgender Aspekte • Prozessführung (Ziele, Leistungsindi- katoren, Bewusstsein) Normenrevision ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 • Handhabung von Wissen • Kontroll-Level über externe Anbieter (Produkte, Dienstleistungen, Prozesse) • Aktivitäten nach Auslieferung • Aufrechterhaltung von Überwachungs- und Messressourcen – UMS: stärkere Betonung der externen Kommunikation – UMS: stärkere Betonung Einbezug Produktverwendung resp. aller Stufen des Produkt- lebenszyklus. Es gibt einige Firmen, welche über ein zertifiziertes Managementsystem verfügen müssen. Meist wird es von den Kunden verlangt (vor allem in der Automobilindustrie). Andere Firmen sehen die Vorteile, welches ein Qualitäts- respektive Umweltmanagementsystem mit sich bringt. Dies sind z. B. beim Qualitätsmanagement: – höhere Kundenzufriedenheit (Einnahmen erhöhen, Wettbewerbsfähigkeit steigern) – weniger Reklamationen – tiefere (Fehler-) Kosten und generell konstruktiver Umgang mit Fehlern – transparente betriebliche Abläufe, effizientere Prozesse – Risikominimierung – leichtere Einarbeitung von neuen Mitarbeitern – Schaffung von Verantwortlichkeiten und Kompetenzen – Know-how – Sicherung – Marketingmöglichkeiten Beim Umweltmanagement – Optimierung der Stoff- und Energieströme (Reduktion der Energie- / Umweltkosten) – verringert die Gefahr von Betriebs- störungen respektive der negativen Umweltzwischenfälle und dadurch Reduktion der rechtlichen und finanziellen Konsequenzen – Umwelttransparenz (via Umweltbericht) steigert die Glaubwürdigkeit bei Bürgern und Kunden – Verbesserung des Umweltimage (Marketing) – Evtl. zusätzliche Argumente bei der Vergabe von Aufträgen,

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48