Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe Juli/August 2016

Ausgabe 7/ 8 / Juli / August 2016 / ERFOLG Schweizerischer KMU Verband 25 Referaten sowie Fahnenträgern, Alphörnern, Käseschnitten, Weisswein und Scherenschnittkunst. Das hört sich vielleicht nicht sehr innovativ an, ist aber ein Novum in China und wenn man die Bemühungen des Organisators sowie der 25 mitausstellenden Schweizer Unternehmen betrachtet, dann versteht man den gezielten Versuch, den komplexen Markt China aufzubrechen. Dieses Jahr besuchten über 60‘000 chinesische Besucher die SwissWeek, vornehmlich aus dem Zielpublikum der explodierenden Mittelschicht. Firmen, die hier ihre Produkte ausstellen, treffen die richtigen Endkunden und können direkt erleben, wie empfindlich oder positiv diese auf ihre Schweizer Produkte reagieren. Gleichzeitig können die Firmen ihre Distributoren, existierende und mögliche Partner einladen, um im Schweizer Rahmen Business zu besprechen und ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. Erstaunlich für China ist auch, dass die Produkte direkt vor Ort verkaufen werden können. Es ermöglicht den Ausstellern, das chinesische Kundenverhalten richtig testen zu können, statt nur Flyer zu verteilen und gratis Muster abzugeben. Und dies nicht nur an ein paar Hundert Gäste, sondern direkt an Tausende von potenziellen Probekäufern. Von B2C zu B2B Die SwissWeek ist eine sehr vielfältige B2C Plattform, denn die Aussteller kommen aus verschiedenen Industrien, von Luftfiltern bis zur Gastronomie. Gerade aus dieser Branche gibt es namhafte Betriebe wie Mövenpick, Lindt, Emmi oder Appenzeller Bier. Der Küchentechnik- Hersteller Franke war dieses Jahr schon zum zweiten Mal mitdabei. Die Aussteller fokussieren sich an der Swiss- Week nicht nur auf die breite Öffentlichkeit sondern laden bewusst auch ihre existierenden und potenziellen chinesischen Partner und Kunden ein. Das Schweizer Dorf wird somit einerseits genutzt um den Direktkontakt zu testen und zu verkaufen, andererseits um ihre B2B Partner in einem speziellen und sympathischen Rahmen zu betreuen. Abseits von Büroräumlichkeiten und Einkaufszentren entwickelt sich eine ganz andere Atmosphäre zwischen Anbieter und Konsument. Innovation in diesem Fall bedeutet, dass man sich nicht scheut, wenn es denn marktgerecht ist, auch wieder traditionelle Live-Auftritte zu bestreiten, im Eins-zu-eins- Gespräch mit den Endkunden sowie gleichzeitig seine Grosskunden und Geschäftspartner auf diesem B2C-Marktplatz zu betreuen. Swissness online Jedoch ist auch für die SwissWeek die online Präsenz nicht wegzudenken. Die Eventausschreibung auf den sozialen Netzwerken erreichten ein riesiges Publikum, alleine die SwissWeek China WeChat Seite verzeichnete über 120‘000 Besucher. WeChat ist ein Soziales Netzwerk mit mehr als 600 Millionen monatlich aktiven Benutzern, welches 200 Länder und 20 Sprachen abdeckt. Zugleich nehmen die chinesischen Online-Märkte gigantische Formen an. Seit 2015 sind Produkte, welche an der SwissWeek ausgestellt werden, auf dem Weidian und Taobao Shop namens «SwissMarket» online erhältlich. Taobao gehört zur Alibaba Gruppe und hat mehr als eine halbe Billion registrierter Benutzer sowie über 60 Millionen tägliche Besucher und erzielt gigantische 48‘000 Produktverkäufe pro Minute. Weidian ist einer der bekanntesten mobilen Einkaufskanäle, der 197 Länder und Regionen abdeckt. Zudem wird demnächst der eigene SwissWeek Webshop eröffnet. Und all diese Kanäle fördern nicht nur die Swissness, aber auch gezielt das Branding der einzelnen Firmen. Für den chinesischen Konsumenten ist Flexibilität von grosser Bedeutung, es wird erwartet, dass die Produkte rund um die Uhr verfügbar sind. Viele Besucher der SwissWeek lernen neue Schweizer Produkt kennen und bestellen sie zu einem späteren Zeitpunkt von zu Hause über die Online-Verkaufskanäle. Daher ist Swissness in China sicher ein essenzieller Bestandteil für das Marketing und den Auftritt Schweizer Firmen, und zusammen unter dem gemeinsamen Dach kann sehr vieles erreicht werden. Michael Lehmann General Manager sim (selective international management) – your one-stop solution in China www.sim.biz

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48