Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe Juni/Juli/August 2017

6 Schweizerischer KMU Verband Wie zufrieden sind Schweizer KMU wirklich? Auswertung der KMU Umfrage 2017 Anfangs Mai haben wir die Abonnenten des SKV eNewsletters gebeten, an der kurzen Um- frage teilzunehmen damit wir vom KMU Verband wieder einmal von der Basis her hören, was Sie liebe Unternehmerinnen und Unternehmer bedrückt, wo es Verbesserungspotenzial gibt oder welche Aufgaben Sie aktuell zu bewältigen haben. Zu welchem Typ gehören Sie? «Die da obenmachen eh was Sie wollen, was soll ich mich da aufregen, ich kann ja eh nichts ändern.» Wir haben unseren Newsletter an insgesamt 71‘860 KMU Betriebe, alles Abonnenten unseres monatlich erscheinenden eNewsletters, versandt. Davon haben 11‘922 Firmen den Newsletter geöffnet und mindestens einen Link angeklickt, was eine sagenhafte Quote von 16.59 % darstellt. Zum Vergleich: die Meisten anderen Newsletterversender erhalten eine Conversionrate von unter 1 %. Dass 128 Firmen an der Umfrage teilgenommen haben ist einerseits sehr schön, andererseits aber doch sehr bescheiden. Wenn man es positiv sieht, könnte man dies nun deuten, dass die Schweizer KMU sehr zufrieden sind mit Ihrer aktuellen Situation und den Rahmenbedingungen. Aber warum dann dies nicht bei einer solchen Umfrage auch sagen? Positives Feedback spornt andere nur noch mehr an. Rund 60 % aller Teilnehmer der Umfrage kommen aus dem Dienstleistungssektor, 15 % aus dem Handelsbereich und 22 % sind vorwiegend in der Produktion tätig. Dies wiederspiegelt in etwa auch die Mitgliederstruktur des Schweizerischen KMU Verbandes. Bei der Firmengrösse waren 15 % Einzelbetriebe, 16.5 % 2-Mann / Frau Betriebe, 22 % Betriebe mit 3–5 Personen und 25 % der Betriebe hatten 6–10 Personen. Die restlichen 20 % waren Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigten. «Ich möchte, dass was geändert wird und entsprechend nutze ich auch meine Möglichkeiten und sage, was mich stört.» 64 % 19 % 5 % 12 % Nur Export Nur Import Import & Export Binnenmarkt 64 % aller Befragten gaben an, ausschliesslich im Binnenmarkt Schweiz zu arbeiten ohne Waren zu Importieren oder zu Exportieren. Dies deckt sich in etwa mit den 60% der befragten Firmen, welche im Dienstleistungsbereich sind, da dieser Bereich meisten regional resp. auf ein Land beschränkt ist. Wenn man dies auf alle KMU Betriebe der Schweiz hochrechnet (gemäss Bundesamt für Statistik gibt es in der Schweiz 432‘000 Dienstleistungsbetriebe, welche 74.7 % aller Firmen ausmachen), so kann man annehmen, dass rund 36 % aller Schweizer Firmen vom Import- und Export abhängig sind und somit gute Rahmenbedingungen für Schweizer Firmen, Handelsabkommen, Frankenschutz und vieles mehr enorm wichtig sind für dieses Land. Import und Export sind wichtiger für die Schweiz, als dies vielen Leuten bewusst ist. Ausgabe 6/7/8 / Juni, Juli, August 2017 / ERFOLG 120 100 80 60 40 20 0 Ebenfalls ein interessantes Ergebnis lieferte die Frage, ob Waren oder Dienstleistungen über das Internet verkauft werden. Bereits 35 % aller Firmen vertreiben heute Ihre Produkte oder Dienstleistungen über das Internet. Diese Zahl ist gegenüber Umfragen aus früheren Jahren um über 10 % gestiegen ISO 20022 Internetverkauf Ja Nein Die Umfrage hat auch etwas klar gezeigt: Das Thema ISO 20222 bei der es um die Umstellung des Zahlungsverkehrs geht und welche wirklich ALLE KMU angeht ist nur gerade bei 14 % der Befragten ein Thema obwohl diese bereits am 1.1.2018 umgesetzt sein muss und wohl bei jedem KMU eine Umstellung erfordert. Hier ist mit Sicherheit noch Informationsnachholbedarf angesagt. Drei weitere Werte aus der Umfrage sind uns darüber hinaus ins Auge gestochen: 30 % aller befragten Firmen haben auf Ihrer ToDo Liste das Thema Digitalisierung. Dieser Wert stimmt uns sehr froh, denn Digitalisierung wird jede Firma betreffen und bei so manchem Betrieb einiges verändern. Als Tipp sei hier die Buchlektüre «Übermorgen» von Jörg Eugster genannt.

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48