Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe Juni 2016

Rechtliche Herausforderungen in Chancen umwandeln Isabella Stalder, PostFinance AG und Teilnehmerin WRM-HSG Die steigende Komplexität im Geschäftsleben verursacht Angst vor rechtlichen Fallstricken. Das muss aber nicht sein und dies kann als Vorteil genutzt werden. Im Lehrgang Wirtschaftsrecht für Manager werden die wichtigsten Rechtsbereiche besprochen. Sie sind Kader eines Schweizer KMUs, das gerade eine Einladung erhalten hat, seine Produkte in Beijing auf einer Messe auszustellen und mit einem chinesischen Hersteller direkt dort zu verkaufen. Alternativ will ihr KMU in der Schweiz ein enges Netzwerk mit Vertriebsagenten errichten und dafür eine Tochtergesellschaft gründen, um die lokale Konkurrenz zu verdrängen. Was haben diese beiden Fälle gemeinsam? Sie werden sich als Manager nicht nur mit Zahlen, sondern auch mit rechtlichen Fragen befassen müssen. Recht als Teil des «Business Case» Der ständig wachsende Regulierungsbedarf und die Zunahme an Vorschriften machen den Gestaltungsspielraum für Unternehmen enger. Der Trend zur Globalisierung eröffnet zwar neue Märkte, schafft aber auch Unsicherheiten, die es zu managen gilt. Das Thema «Recht» erscheint unweigerlich auf dem Radar und bildet eine wesentliche Komponente für den unternehmerischen Erfolg. Um einen «Business Case» in seiner Gesamtheit erfassen zu können, muss eine Führungskraft heute in der Lage zu sein, auch die rechtlichen Konsequenzen einer Entscheidung für das Unternehmen einzuschätzen. Dies be- trifft nicht nur die naheliegenden Bereiche wie das Vertrags-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht (inkl. Corporate Governance), sondern erfasst auch Gebiete wie das Straf- oder Steuerrecht sowie deren internationale Bezüge. Die Zeiten, in denen nur Grossunternehmen und Finanzinstitutionen das Thema Compliance kannten, sind längst vorbei. Auch KMUs müssen mehr denn je beweisen und sicherstellen, dass sie anwendbare Regeln einhalten können und hierfür die richtigen Massnahmen ergriffen haben. Auf Augenhöhe mit Anwälten Bruno Mascello, Vizedirektor an der Executive School of Management, Technology and Law an der Universität St.Gallen (ES-HSG), nennt die Herausforderungen an Führungskräfte: „Zunächst müssen Führungskräfte auf rechtliche Fragen sensibilisiert werden, um zu erkennen, was juristische Probleme verursachen oder Chancen bieten könnte. Dann ist zu beurteilen, was selber gelöst werden kann und was bei externen Anbietern von Rechtsdienstleistern eingekauft werden soll. Schliesslich sind die Lieferanten richtig auszuwählen, korrekt zu instruieren und effizient zu steuern.“ Wer auf Augenhöhe souverän mit Anwälten mitdiskutieren und professionell verhandeln kann, wird sich und das Thema «Recht» nutzenstiftend ins Unternehmen einbringen. Wirtschaftsrecht für Manager „Es ist hilfreich, die juristische Sprache zu kennen und die Denkweise von Juristen zu verste- hen. Das schrittweise und systematische Erlernen der rechtlichen Grundlagen gewährleistet ein werthaltiges kostenoptimiertes Ergebnis ohne unliebsame Überraschungen“, ergänzt Mascello, der an der ES-HSG den Weiterbildungslehrgang «Wirtschaftsrecht für Manager (WRM-HSG)» leitet. Der WRM-HSG passt sich durch seine modulare Bauweise flexibel an die Bedürfnisse der Teilnehmenden an. Es können nach Bedarf einzelne Module besucht oder HSG-Abschlüsse erworben werden: Zertifikat, Diplom und neu ein Executive Master, bei dem 15 Module zu je fünf Tagen besucht werden. Mit dem rechtlichen Grundwissen wird ein Toolkit erworben, mit dem nicht nur Haftungsrisiken sondern auch Opportunitäten frühzeitig erkannt werden. So können Führungskräfte der von ihnen erwarteten unternehmerischen Verantwortung gerecht werden. Wirtschaftsrecht für Manager (WRM-HSG) Der Studiengang macht Führungskräfte ohne juristische Vorbildung mit den wichtigsten Gebieten des Wirtschaftsrechts vertraut. Mehr Informationen: www.lam.unisg.ch/wrm

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48