Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe April 2016

18 Versicherung STOP Ausgabe 4 / April 2016 / ERFOLG den steigenden Krankenkassen Prämien! Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, sich in der komplexen Krankenkassenwelt richtig zu informieren und Ihre Versicherungsdeckung zu optimieren – es lohnt sich garantiert! Sie als SKV Mitglied profitieren zusätzlich von einem Kollektivrabatt in den Zusatzversicherungen der grössten Krankenkassen. Warum steigt die Prämie? Gesamtschweizerisch müssen wir auch in Zukunft mit rund CHF 1,5 Milliarden Aufschlag pro Jahr rechnen. An dieser Stelle sei erklärt wie diese Kostensteigerung zustande kommt: der Prämienanstieg pro Jahr wird verursacht durch den ambulanten Spitalbereich + 10,4 %, den stationären Spitalbereich + 2,7 %, Pflegeheime und Spitex + 5,5 %, Physiotherapeuten + 4,5 % und Arztpraxen + 3,3 %. Dass wir in der Schweiz das wohl beste Gesundheitswesen weltweit betreiben, sei auch erwähnt und dass dies entsprechend kostet, ist einleuchtend. Unsere Experten helfen Ihnen gerne Ihre Krankenkassenpolice zu optimieren - kostenlos, unverbindlich - eine ehrliche Beratung ist garantiert! Wie ist man (Mann und Frau) «clever» versichert? Mit den Zusatzversicherungen decken Sie Leistungen ab, die von der Grundversicherung nicht gedeckt sind. Ob ambulante oder stationäre Behandlungen, alternative Heilmethoden – Sie kombinieren die Leistungen ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Spitalzusatzversicherung Mit einer Spitalzusatzversicherung stellen Sie sicher, dass Ihnen auch bei einem ausserkantonalen Spitalaufenthalt keine ungedeckten Kos- ten entstehen. Zudem können Sie bestimmen, welchen Komfort Sie bei einem Spitalaufenthalt geniessen wollen: allgemeine Abteilung, halbprivate Abteilung, private Abteilung. Für Kurzentschlossene bieten diverse Kassen auch ein flexibles Produkt an: Mit Spital Flex entscheiden Sie sich erst kurz vor Spitaleintritt, ob Sie sich allgemein, halbprivat oder privat behandeln lassen möchten. Bei Aufenthalten in der halbprivaten oder privaten Abteilung geniessen Sie freie Arztwahl. Ambulante Zusatzversicherungen Häufiger als Spitalaufenthalte werden ambulante Behandlungen durchgeführt. Mit einer entsprechenden Zusatzversicherung erhalten Sie ergänzend zur Grundversicherung zahlreiche Leistungen wie zum Beispiel Beiträge an: Sehhilfen, nicht-kassenpflichtige Medikamente, Vorsorgeuntersuchungen, Transporte, Hilfsmittel, Schutz- und Reiseimpfungen, Zahn- stellungskorrekturen, Kontrolluntersuchungen Ultraschall bei Schwangerschaft und Reiseversicherungen usw. Zusatzversicherung Komplementär Mit der Zusatzversicherung Komplementär sind Beiträge an die Kosten von alternativen Behandlungen und Therapieformen sowie homöopathischen und anderen natürlichen Präparaten versichert. Wichtig zu wissen – auch bei einem Hausarztmodell in der Grundversicherung können Sie ohne deren Zustimmung direkt sich vom zugelassenen und anerkannten Therapeuten behandeln lassen! Welche Kassen in den Zusatzversicherungen keinen Selbstbehalt aufweisen und auch keine Prämienerhöhung infolge Leistungsbezug im Folgejahr zu Buche schlagen zeigen wir Ihnen gerne auf. Fazit: je mehr Leistungen Ihre Zusatzversicherungen aufweisen, umso eine höhere Franchise können Sie in Ihrer Grundversicherung wählen – so geht das! NBZ – Neutrales Beratungszentrum Versicherung Vermögen Vorsorge Bösch 43, 6331 Hünenberg Telefon 058 680 06 06, Telefax 058 680 06 08 Mobile 079 335 36 12, pv@nbz.ch, www.nbz.ch �

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40