Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe März 2016

Ausgabe 3 / März 2016 / ERFOLG Kolumne 31 Video-Marketing: Bessere Sichtbarkeit, mehr Leads Gabriela Gees, eidg. dipl. Marketingleiterin, Dozentin für Marketing & Kommunikation, Expertin für Strategisches Marketing, Positionierung & Unternehmenssprache Täglich über drei Milliarden Klicks auf YouTube, der zweitgrössten Suchmaschine weltweit, sind ein gutes Argument für Video-Marketing. Der Play-Button ist heute eines der wirksamsten Callto-Action-Symbole. Insbesondere die Millennials tragen zu dieser enorm hohen Klickrate und zur Content-Vielfalt auf den diversen Social-Media- und Video-Portalen bei. Nutzergenerierte Inhalte – insbesondere Videos – gewinnen rasend schnell an Bedeutung, was für Unternehmen eine grosse Chance für die Vermarktung ihrer Angebote darstellt. Dabei ist Video-Marketing für das B2B Marketing genauso interessant wie für B2C Marketing, wenn es um das Gewinnen von Website-Besuchern, Interessenten, Leads und Neukunden geht. Nicht nur für Endkonsumenten, sondern auch für Einkäufer von Unternehmen ist es bequemer und mit weniger Zeitaufwand verbunden, ein informatives Video anzuschauen, anstatt einen langen, bildleeren Text zu lesen. Videos bieten darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, Marken und Unternehmen zu emotionalisieren und ihnen ein Gesicht zu geben. Diese Impressionen wirken nachhaltiger und können vom Gehirn einfacher abgespeichert werden als reine Textbotschaften. Der Text stirbt aber trotz Video nicht aus. In der Regel ist es das gut inszenierte Zusammenspiel von Text und Bewegtbild, welches die nachhaltige Wirkung ausmacht. Im Jahr 2017 sollen Videos rund 70 % des Internet Traffics ausmachen, sagen Experten voraus. Marketer sind also gut beraten, diesen Trend in ihren Marketingplänen nicht ausser Acht zu lassen, wenn sie sich ein Stück des Kuchens sichern wollen. Was aber braucht es nun, um sich dieses immer mächtiger werdende Instrument zunutze zu machen? Video-Marketing in vier Schritten 1. Die Strategie Als Erstes gilt es, eine Strategie für Ihr Video-Marketing festzulegen. Überlegen Sie sich, was Sie mit Video-Marketing erreichen möchten, welche Zielgruppe im Fokus stehen soll, wer intern dafür verantwortlich ist, was Sie Ihren Zuschauern bieten wollen und wie viel Budget Sie dort hinein investieren können. 2. Der Content Video-Marketing ist ein vielfältiges Tool. Dabei sollte der Mehrwert des Videos für den Zuschauer im Vordergrund stehen. Lautes Verkaufsgeschrei zielt an der Idee von Video-Marketing vorbei. Wonach sucht Ihre Zielgruppe im Internet? Was ist nützlich für sie? Sind es Tutorials, Erklärvideos, Impulsreferate, Meinungen zu aktuellen Trends, Kundenstimmen, Anwendungsbeispiele oder schlicht Unterhaltung? 3. Die Suchmaschinenoptimierung Videos sind ein geniales Marketinginstrument, wenn sie denn im Netz auch tatsächlich gefunden werden. Hier sollten Sie sich eine Suchmaschinenoptimierungs- und Vermarktungsstrategie für Ihre Videos zu- rechtlegen. Die Inhalte müssen von Ihrer Zielgruppe auffindbar sein, sonst bringt das beste Video nichts. 4. Das Video Machen Sie nicht den Fehler und verzichten auf Video-Marketing, weil Sie keine Zeit und kein Geld haben, um das perfekte Video zu erstellen. Nicht das perfekte Video macht den Erfolg Ihres Video-Marketings aus, sondern Authentizität, Nutzen für den Betrachter, Originalität und Kreativität. Es gibt mittlerweile bereits Unternehmen, die sich auf das Erstellen von Marketing-Videos mit dem Smartphone spezialisiert haben. Mit einer guten Idee, einem Smartphone und einer Videoschnitt-Software ist die Produktion eines solchen Videos auch in Eigenregie möglich. Selbstverständlich gibt es in Bezug auf die Qualität Mindestanforderungen. So sollte das Video eine hohe Auflösung haben und auch im Vollbildmodus noch angenehm anzuschauen sein. Vox Marketing GmbH Brunaustrasse 71, 8002 Zürich Telefon 044 515 68 58 gees@voxmarketing.ch www.voxmarketing.ch

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48