Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe Februar/März 2017

24 Das Beispiel des selbständigen Versicherungsberaters Lorenz Fuchs aus Brunnen zeigt, dass die Digitalisierung auch in einer Branche wie Versicherungen, welche von den grossen Playern beherrscht wird und in vielen Bereichen noch papiergebunden ist, eine Chance für einen einzelnen Berater sein kann. In meinem Tagesgeschäft als Versicherungs-, Finanz- und Vorsorgeberater habe ich zu einem Grossteil administrative Aufgaben zu erledigen. So erstelle ich umfangreiche Vorsorgeanalysen, schreibe Empfehlungen für mögliche Investments, kontrolliere eingehende Prämienrechnungen und leite diese an die Kunden weiter oder erbitte Angebote bei Versicherungen, analysiere diese und sende diese dann meinen Klienten. Dies alles ist meistens sehr zeitaufwändig, denn die Digitalisierung, wie Sie aktuell überall so schön in den Medien proklamiert ist, spüre ich noch nicht. So muss ich zum Beispiel beim Einholen von Versicherungsangeboten bei mehreren Versicherungen für jede Gesellschaft die Anfrage separat stellen oder wenn mir ein Kunde eine Adressänderung mitteilt, diese per Mail an jede seiner Versicherungsgesellschaften separat senden. Aber kann ich es mir als Kleinstfirma leisten, auf den Zug «Digitalisierung» aufzuspringen? Denn dies ist auch mit neuen Investitionen verbunden. Bringt mir dies mehr Kunden und mehr Umsatz? Reduziert es meinen Aufwand wirklich? In einer ruhigen Minute im letzten Herbst habe ich mir deshalb einmal einen freien Tag gegönnt und dies genau analysiert. Und zwar nicht aus meiner Sichtweise, sondern aus der Sicht- weise meiner Kunden. Denn als grosser EKS Anhänger (Anm. EKS = Engpasskonzentrierte Strategie, also in einem kleinen Bereich der beste Problemlöser zu sein) ist meine Sichtweise immer die vom Standpunkt des Kunden aus. Und das Ergebnis meiner Klausur war auch für mich sehr überraschend. Das Versicherungsgeschäft aus der Sicht des Kunden Dabei möchte ich gar nicht gross auf diejenigen Personen eingehen, welche sich morgens vom Smartphone wecken lassen, im Badezimmer die News online lesen, vom Telefon auf den nächsten Termin beim Kunden hinweisen lassen (natürlich inkl. Reisedauer und Wegbeschreibung) und so das ganze Tagewerk verrichten und das eigene Smartphone selten mehr als 2 m von sich entfernt haben. Dies sind die Kunden der Zukunft, wollen immer und überall auf Ausgabe 2/3 / Februar / März 2017 / ERFOLG Alle reden von Digitalisierung – Aber geht das auch bei mir? Die Digitalisierung ist für Ein-Mann/Frau Betriebe und Kleinstfirmen eine grosse Chance Lorenz Fuchs Lorenz Fuchs ist selbständiger Versicherungsberater und Inhaber der Fuchs Finanzconsulting GmbH in Brunnen. Anzeigen Digitalisierung Schnell mal umziehen hertz.ch alle Unterlagen Zugriff haben und Rechnungen auf Knopfdruck bezahlen, Schadenfälle mittels Foto melden und Rückforderungsbelege digital übermitteln. Aber von diesen rede ich nicht. Von versichert sein zu sicher fühlen Der Kunde von heute möchte nicht nur versichert sein, sondern sich sicher fühlen! Ihm genügt es nicht, dass er weiss, dass im Falle eines Schadens seine Versicherung (hoffentlich) den Schadenfall schnell abwickelt und er für einen allfällig entstandenen Schaden Vergütung erhält. Der Kunde von heute ist mobiler als früher und dies ergibt auch neue Ansprüche. Der Kunde von heute möchte auch nicht für jede Versicherung, bei welcher er eine Police hat, eine eigene App oder ein Weblogin verwalten müssen und schon gar nicht für jeden möglichen Notfall eine eigene App. Am Besten kann man die Wünsche heutiger Kunden an diesem kleinen Szenario zusammenfassen: Sie fahren heute Abend mit dem Auto Richtung Rom. Irgendwo unterwegs haben Sie einen Autounfall. Was Sie jetzt wollen sind zuerst einmal Informationen, danach Unterstützung und dann eine unkomplizierte Folgeabwicklung. 1. Auf Knopfdruck die Notrufnummern für Polizei, Ambulanz und Feuerwehr, welche in Italien gelten denn die Notrufnummern sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich. 2. Sie wollen sofort wissen wo Sie sind, damit Sie dies auch den Rettungskräften mitteilen können. 51483_Hertz_Inserate_VAN_208x70.indd 1 08.02.17 17:14

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48