Get the FLASH PLAYER to view this magazine:

Get Adobe Flash player

- or -

View as HTML version

Erfolg Ausgabe Januar/Februar 2016

22 Betriebsorganisation Ausgabe 1/2 / Januar / Februar 2016 / ERFOLG Elektronische Datenübermittlung (EDI): Trend der Zukunft E-Invoicing ist unaufhörlich auf dem Vormarsch: Die Bundesverwaltung verlangt von ihren Lieferanten seit dem 01.01.2016 bei einem Vertragswert von über CHF 5000.– die elektronische Rechnung. Spätestens ab dem 1.1.2017 verlangt sie dies ebenfalls von ihren Lieferanten mit bereits bestehenden Verträgen. Die Firma io-market AG aus Vaduz, die innovative und ganzheitliche Unternehmenslösungen für sämtliche elektronischen Geschäftsprozesse anbietet, gibt Einblick in das Thema der elektronischen Datenübermittlung mit all den Chancen, die sich daraus ergeben. Elektronischer Datenaustausch Das elektronische Zeitalter ist längst angebrochen und die Unternehmen, die ihre Geschäftsvorgänge mit Kunden und Lieferanten innovativ, schnell und einfach optimieren möchten, werden sich zweifelsohne kurzfristig mit dem Thema EDI (Electronic Data Interchange / elektronische Datenübermittlung) beschäftigen müssen. Was ist EDI? EDI ist ein Standard zur elektronischen Datenübermittlung. Mit EDI wird eine medienbruchfreie Datenkommunikation zwischen unabhängigen Computern und Netzwerken geschaffen, so dass das mühselige Abtippen inner- und ausserbetrieblicher Dokumente entfällt. Vorteile von EDI Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse bietet die Möglichkeit, Prozesse zu automatisieren. Dadurch reduzieren sich nicht nur die Bearbeitungszeiten innerhalb des Unternehmens, sondern auch die Kosten für die Verarbeitung von Dokumenten. Darüber hinaus werden Fehlerquellen, die sich durch manuelle Eingaben regelmässig einschleichen, praktisch gänzlich ausgeschlossen. Trotz der vielen Vorteile von EDI scheut manche Firma immer noch den Schritt in die Digitalisierung. Mit einfachen, skalierbaren Lösungen wirkt io-market dem entgegen und bietet schon seit rund 15 Jahren optimale Lösungen für Unternehmen jeglicher Grössenordnung. EDI ist vom Kleinbetrieb bis hin zum weltweit operierenden Grosskonzern sinnvoll einsetzbar. Punkt-zu-Punkt und one-to-many Unternehmen werden für die Umsetzung von EDI Lösungen mit zwei grundsätzlichen Lösungsansätzen konfrontiert: der Punkt-zu-Punkt Verbindung und dem one-to-many Prinzip. Bei der Punkt-zu-Punkt Verbindung realisiert das Unternehmen selbstständig Verbindungen zu jedem Geschäftspartner. Was einfach erscheint, entpuppt sich schnell als äusserst kosten- und zeitintensiv, da jede einzelne Schnittstelle eigens realisiert und betreut werden muss. Zudem müssen dabei mit jedem Geschäftspartner eigene Definitionen für Format und Übermittlungsart gemacht werden, so dass ein grosser, unüberschaubarer Komplex aus einer Vielzahl von Schnittstellen entsteht, deren Management voll und ganz auf dem jeweiligen Unternehmen lastet. Wer hingegen das one-to-many Prinzip nutzt, hat alle Trümpfe in der Hand, weil nur eine einzige Schnittstelle zu einem Service Provider wie io-market besteht. Der Service-Provider stellt anschliessend die Verbindung zu den jeweiligen Geschäftspartnern sicher. Die Nutzung dieser Variante bietet viele Vorteile, weil nur eine Schnittstelle zu realisieren und zu pflegen ist, so dass eine rasche Umsetzung problemlos machbar ist. Der Aufwand für die Umsetzung ist entsprechend gering, Kosteneinsparungen für die Aufschaltung von Geschäftspartnern sind die Folge. Anwendungsbereiche Die Technologie der elektronischen Datenübermittlung kann für sämtliche Dokumente im Purchase-to-Pay Bereich genutzt werden. Auch branchenspezifisch besteht Optimierungspotenzial; so werden beispielsweise vermehrt Lager- oder Statistikdaten auf elektronischer Basis übermittelt. Der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt hat eben viele Ansatzpunkte. Fazit Der Trend zur Digitalisierung macht vor den Geschäftsprozessen keinen Halt und hat bereits den Weg zu den Schweizer Bundesverwaltungen gefunden. Durch die vielen Vorteile, die EDI mit sich bringt, und die stetig besseren sowie einfacheren Lösungen besteht die Notwendigkeit, EDI-Projekte umzusetzen und die daraus resultierenden Vorteile konsequent zu nutzen. Innovative Unternehmen setzen auf die elektronische Kommunikation zwischen Geschäftspartnern. Durch den Druck dieser zukunftsorientierten Marktführer wird früher oder später nahezu jedes Unternehmen mit dem Thema EDI konfrontiert. Wer den Markterfordernissen der starken Mitspieler auf dem Markt nicht folgt, riskiert Geschäftspartner zu verlieren. Umso wichtiger ist es deshalb, sich optimal auf EDI vorzubereiten und sich professionell beraten zu lassen, damit die bestmögliche Lösung für das Unternehmen definiert und optimal umgesetzt werden kann. io-market AG Kanalstrasse 32 FL-9490 Vaduz Telefon +423 238 10 00 Telefax +423 238 10 09 contact@io-market.com www.io-market.com

Page 1
Page 2
Page 3
Page 4
Page 5
Page 6
Page 7
Page 8
Page 9
Page 10
Page 11
Page 12
Page 13
Page 14
Page 15
Page 16
Page 17
Page 18
Page 19
Page 20
Page 21
Page 22
Page 23
Page 24
Page 25
Page 26
Page 27
Page 28
Page 29
Page 30
Page 31
Page 32
Page 33
Page 34
Page 35
Page 36
Page 37
Page 38
Page 39
Page 40
Page 41
Page 42
Page 43
Page 44
Page 45
Page 46
Page 47
Page 48
Page 49
Page 50
Page 51
Page 52
Page 53
Page 54
Page 55
Page 56